Zwitschernde Anwendungen

Statusberichte aus Anwendungen über Twitter versenden

Eigenen Java-Anwendungen das Twittern beizubringen, geht einfacher als es ein erster Blick in die OAuth Dokumentation vermuten lässt. Komplizierter wird es erst, wenn die Anwendung an Fremde Accounts schicken soll.

Die Funktionen sind in dem Paket http://twitter4j.org bereits alle implementiert. Das Paket kommt mit vielen schönen Beispielen und detaillierten Informationen, aber leider keiner Dokumentation, wie man mit dem Paket loslegt.

Statusupdates des eigenen Accounts

Zunächst muss die Anwendung bei http://twitter.com registriert werden. Das geschieht auf der Seite https://apps.twitter.com/, nachdem man sich zuvor bei Twitter ganz normal angemeldet hat.

Für jede registrierte Anwendung erhält man einen API-Schlüssel-Paar (Key und Secret). Um auf das eigene Account zuzugreifen kann man hier ein Access-Token-Paar generieren (wiederum Key und Secret). Alle vier packt man in die Datei twitter4j.properties.

oauth.consumerKey = <wwwwwwww>
oauth.consumerSecret = <yyyyyyyyyyyyy>
oauth.accessToken = <xxxx>
oauth.accessTokenSecret = <zzzz>
debug=false
http.prettyDebug=false

In der Anwendung reichen dann die folgenden Code-Zeilen, um eine Nachricht message zu twittern. Die Aufrufe von log4j sind auskommentiert:

import twitter4j.Status;
import twitter4j.Twitter;
import twitter4j.TwitterException;
import twitter4j.TwitterFactory;
 
//...
 
   static Twitter twitter = new TwitterFactory().getInstance();
   try {
	//log.info("Tweeting: " + message);
	Status status = twitter.updateStatus(message);
	//log.info(status.getText());
   } catch (TwitterException e) {
	//log.severe(e.getErrorMessage());
	e.printStackTrace();
   }