Was macht ein gutes Meeting aus?

Für mich gibt es vier Punkte, die erfüllt sein müssen, damit ein Meeting ein Erfolg war:

  1. Klare Resultate: Am Ende einer Besprechung sollte für jeden der Teilnehmer klar sein, was er bis wann zu tun hat und es sollte Einigkeit über das Ergebnis herrschen – selbst wenn man sich nur einig war, sich (in diesem Meeting) nicht zu einigen.
  2. Vorbereitete Teilnehmer: Jeder Teilnehmer, nicht nur der Organisator sollte auf das Meeting angemessen vorbereitet sein
  3. Struktur: Das Meeting sollte eine Struktur haben, die hilft, das Resultat zu erzielen, das setzt natürlich voraus, dass es mindestens einen Zweck für das Meeting gibt. Und schließlich:
  4. Sinvolles Timing: Das muss nicht unbedingt “pünktlich” heißen, sondern kann auch mit einer deutlichen Verspätung sein, wenn es dafür gute Gründe gibt.

Continue reading

Have objectives to be SMART?

 

Many of us have already heard, that objectives should defined SMART, i.e. specific, measurable, assignable, realistic and time-related.My problem with such nice acronyms is that they are usually too nice to be true. Everybody can remember SMART. Thats why many people prattle about it, but nobody actually uses it. If you scroll down the wikipedia page mentioned above, you’ll find several meanings for each of the five letters, partially contradicting each other, and even two more letters, telling you that objectives should even be defined SMARTER. But even those two have several meanings.

Continue reading